Populisten unter Leistungszwang

Meinung / von Peter Wirthumer / 15.07.2016

Vor etwa 3 Wochen startete das größte politische und ökonomische Experiment seit dem Ende der Sowjetunion: Brexit. Seither war es halb Belustigung, halb Schmerz die Show mit Popcorn und Cola auf der Couch zu betrachten. Jedoch, die Hauptcharaktere zeigen wenig Integrität.

Die Show hat mit einem Freifall des Pfunds begonnen. Es erreichte den niedrigsten Wert, welchen die Generation Y je gesehen hat. Jede fünfte ausländische Firma überlegt die Insel für den Kontinent zu verlassen. Verzweifelte Wähler haben Gruppen gegründet „Was habe ich gemacht?“, als realisiert wurde dass Proteststimmen reale Auswirkungen haben können.

Es wäre zu erwarten dass Gewinner nun nach den Lorbeeren, Premierminister oder zumindest Parteiführung, streben. In der Show Brexit jedoch zieht einer nach dem anderen sich zurück. Vorallem die Hauptfiguren des Brexits, die Populisten Boris Johnson und Nigel Farage, treten nicht an bzw. ziehen sich sogar ganz und gar aus der Politik zurück.

Was sagt uns dies über Populisten?

Schreien ist leicht. Man kann den Leuten viel erzählen. Das schlimmste für den Populisten ist, wenn zuviele Menschen einem glauben. Dann müssen den Worten Taten folgen. Offensichtlich ist keiner der Hauptcharaktere der Brexit-Show bereit Taten zu setzen. In anderen Worten – sie sind nicht bereit den Staub zu schlucken, welchen sie aufgewirbelt haben.

Was wird nun passieren?

Meiner Ansicht nach gibt es drei mögliche Szenarien für das Vereinigte Königreich:

1.     Das Vereinigte Königreich wird sich in mehrere Nationen mit unterschiedlichen EU-Beziehungen aufteilen: Schottland, Nordirland, möglicherweise sogar Wales und ein Stadtstaat London

2.     Der Staub wird sich legen. Von der neuen Führung Englands wird ein Deal mit der EU erzielt à la Cameron – nur viel schlechter für das Königreich

3.     Das Parlament hört auf die „Was habe ich gemacht?“ Bewegung und ruft ein zweites Referendum, in der Hoffnung dass eine erneute Abstimmung das gewünscht Ergebnis bringt

Ungeachtet der Zukunft des Vereinigten Königreichs, das größte politische und ökonomische Experiment hat nach kurzer Zeit bereits zwei Hypothesen klar bestätigt:

Populisten sterben unter Leistungsverantwortung und Integrität ist rar in Extremisten.