Was heute wichtig ist

04.05.2016

Trump als republikanischer Präsidentschaftskandidat so gut wie fix. Donald Trump wird aller Voraussicht nach Kandidat der Republikaner für die Wahl zum US-Präsidenten. Der Milliardär besiegte bei den Vorwahlen in Indiana am Dienstag seinen stärsten Konkurrenten Ted Cruz haushoch. Er ist damit auf Kurs, eine Kampfabstimmung auf dem Parteitag zu vermeiden, Cruz beendete seine Kampagne. Auch John Kasich hat seine Kandidatur zurückgezogen.
Unser US-Korrespondent Beat Amman mit einem Überblick über die Lage
Trumps letzter Rivale Kasich hat auch aufgegeben – NZZ

Aus für 500-Euro-Schein. Die Europäische Zentralbank hat das Ende des 500-Euro-Scheins besiegelt. Die Banknote soll ab 2018 nicht mehr produziert werden. Damit soll die Kriminalität bekämpft werden. Deutsche Ökonomen kritisieren die Maßnahme, da sie auch der Durchsetzung von Negativzinsen dient.
Wie die EZB die Abschaffung begründet – NZZ.at

EU-Kommission will Visa-Liberalisierung für Türkei vorschlagen. Die EU-Kommission wird heute Mittag die Abschaffung der Visumpflicht für türkische Bürger vorschlagen. Die Aufhebung soll aber weiterhin an die Erfüllung aller 72 EU-Bedingungen durch die Türkei gebunden sein, wie am Vortag in Brüssel zu erfahren war. Davon habe Ankara bisher weniger als zehn Auflagen nicht umgesetzt. Zieldatum für eine Abschaffung der Visumpflicht ist Ende Juni.
Bernhard Schinwald erklärt, was sie zu den Visaverhandlungen mit der Türkei wissen müssen
Wer schon jetzt Visafreiheit mit der Türkei vereinbart hat

UN-Sicherheitsrat hält Dringlichkeitssitzung zu Aleppo ab. Angesichts der wieder eskalierenden Kämpfe in der syrischen Stadt Aleppo tritt der UNO-Sicherheitsrat in New York heute zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen. Das Gremium wird einen Bericht über die aktuelle Lage in Aleppo erhalten, wo am Dienstag mindestens 19 Menschen bei Angriffen, darunter wieder auf ein Krankenhaus, starben.

Anti-IS-Koalition berät über Ausweitung des Kampfes. US-Verteidigungsminister Ashton Carter berät heute in Stuttgart mit Amtskollegen aus zehn Ländern über eine Ausweitung des Kampfes gegen den IS. Dabei soll es nicht nur um Syrien und den Irak gehen, wo der IS sich am stärksten ausgebreitet hat, auch Libyen soll Thema sein.

Atlético Madrid zieht in das Champions-League-Finale ein. Bayern München gewinnt im Rückspiel das Halbfinale gegen die Spanier mit 2:1, einer Niederlage im Hinspiel wegen scheiden die Münchner aber aus.
Stefan Osterhaus berichtet aus München