Was heute wichtig ist

05.03.2016

Türkische Polizei stürmt Verlagsgebäude. Nachdem die türkischen Behörden die Zwangsverwaltung angeordnet hatten, stürmten nun Polizisten den Sitz der regierungskritischen Zeitung Zaman. Dabei setzte sie Wasserwerfer und Tränengas gegen hunderte Menschen ein, die sich vor dem Verlagsgebäude versammelt hatten, um für die verlegerische Freiheit von Zaman zu demonstrieren.
NZZ.ch: Erdoğan geht gegen „Staat im Staat“ vor

Slowenien verschärft Asylgesetz. Das Parlament beschloss ein entsprechendes Gesetz, mit dem die Verfahren verkürzt werden sollen. Außerdem wird die Finanzhilfe von 290 Euro nach dem Entscheid gestrichen. Verschiedene Menschenrechtsorganisationen kritisierten das Gesetz als zu restriktiv.

Die Slowakei wählt. In Bratislava haben am Samstag die Parlamentswahlen begonnen. 23 Parteien kämpfen um 150 Sitze. Hauptwahlkampfthema war die Flüchtlingskrise, die linke Smer-SD von Ministerpräsidenten Robert Fico gilt als Favorit.
NZZ.ch: Meret Baumann über den Wahlkampf

China plant Wachstum. Die Wirtschaftsleistung soll in den kommenden fünf Jahren um 6,5 Prozent im Jahr steigen. Das steht im Fünf-Jahres-Plan, den die chinesische Regierung in Peking präsentierte.
BBC: China predicts battle for growth

Krawalle rund um mazedonisches Riesenkreuz. In Skopje sind erneut christlich-orthodoxe Gruppen mit muslimischen aneinandergeraten. In der mazedonischen Hauptstadt soll ein 55 Meter hohes Metallkreuz aufgestellt werden, die Polizei wurde von beiden Seiten mit Steinen beworfen.