Was heute wichtig ist

06.11.2015

Lufthansa wieder bestreikt. Die Lufthansa-Flugbegleiter haben angekündigt, heute Mittag in einen einwöchigen Streik zu treten. Genauere Streikpläne sollen am Vormittag bekanntgegeben werden. Die Lufthansa-Töchter Germanwings, Eurowings, Swiss und Austrian sind von dem Ausstand nicht betroffen.
Die Welt mit ausführlichem Hintergrund zur Lufthansa-Streikserie

Britische Touristen werden aus Ägypten ausgeflogen. Die britische Regierung hat nach einem zweitägigen Verbot wieder grünes Licht für Rückflüge aus dem ägyptischen Badeort Sharm el-Sheikh gegeben. Ab heute werden mit regulären und Sondermaschinen tausende gestrandete Touristen nach Hause geflogen. Als Sicherheitsvorkehrung dürfen die Reisenden allerdings nur Handgepäck mitführen, Koffer müssen gesondert reisen.
Guardian: Airlines to return British holidaymakers from Egypt without luggage

Syrische Rebellen oder IS setzen Chemiewaffen ein. Die NGO Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons hat bestätigt, dass syrische Rebellengruppen oder der IS Senfgas eingesetzt haben. Sicher sei, heißt es in einem noch unveröffentlichten Bericht, dass es in einem Ort, in dem Kampfhandlungen zwischen IS und Rebellen stattgefunden haben, zum Einsatz der Chemiewaffe gekommen sei.
Reuters liegt der Bericht vor

Weiße Amerikaner sterben tendenziell früher. Und niemand kann erklären, warum.
Mehr zum Thema auf NZZ.at

Mindestens 17 Tote durch Schlammlawine in Brasilien. Nach einem Deichbruch in einem Eisenerz-Bergwerk in Südbrasilien sind mindestens 17 Menschen durch eine Schlammlawine getötet worden. Weitere 20 Menschen werden vermisst. Die Schlammlawine aus dem Klärbecken hatte am Donnerstag einen Teil der Ortschaft Bento Rodriguez, 250 Kilometer nördlich von Rio de Janeiro, überflutet. Ein Großteil der Ortschaft wurde zerstört.