Was heute wichtig ist

14.09.2016

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker spricht in Straßburg über die Lage der Union. Am Mittwochvormittag wird Juncker seine Rede vor dem Europaparlament halten. Er soll auf aktuelle Probleme wie den Brexit, den Streit um die Flüchtlinge sowie die Wirtschafts- und Schuldenkrise eingehen. Juncker wird auch Zukunftsthemen wie eine gemeinsame Verteidigungspolitik und Arbeitsmarktinitiativen behandeln. Am Freitag beginnt der EU-Sondergipfel in Bratislava.
BBC: Juncker gives ‚state of union‘ speech

Israels Ex-Präsident Shimon Peres erlitt einen Schlaganfall. Der 93-jährige Friedensnobelpreisträger wurde am Dienstagabend in das Scheba-Spital bei Tel Aviv gebracht. Er soll wieder bei Bewusstsein sein, teilte sein Arzt in der Nacht auf Mittwoch mit. Er werde in den nächsten Stunden nicht operiert werden. Peres’ Büro nennt seinen Zustand „ernst, aber stabil“. Peres war 70 Jahre lang in der Politik tätig, war drei Mal Ministerpräsident sowie Außen- und Finanzminister. Von 2007 bis 2014 war er Staatspräsident.
NZZ.ch: Shimon Peres nach Schlaganfall wieder bei Bewusstsein

Die erkrankte Hillary Clinton will ihren Wahlkampf am Donnerstag wieder aufnehmen. Die demokratische US-Präsidentschaftskandidatin ist an einer Lungenentzündung erkrankt. Ihr Ehemann Bill soll am Mittwoch bei einer Veranstaltung in Las Vegas als Hauptredner einspringen. Welche Termine Clinton am Donnerstag wahrnimmt, blieb unklar. Präsident Barack Obama verteidigte sie am Dienstag bei einer Veranstaltung gegen „unfaire Kritik“.
NZZ.at: Schwarzes Wochenende für Clinton
New York Times: Obama Condemns Trump in Full-Throated Pitch for Clinton

USA sollen Chemiewaffenfabrik des IS angegriffen haben. Wie Jeffrey Harrigian, Kommandant der US-Luftwaffe am Dienstag erklärte, hätten am Montag Kampfflugzeuge die Fabrik nahe der Stadt Mossul attackiert. Mehrere Flugzeuge seien an dem Angriff beteiligt gewesen, darunter auch Bomber des Typs B-52. Es wird vermutet, dass der IS in der Fabrik Chlor- oder Senfgas produziert habe.
NZZ.ch: US-Kampfflugzeuge greifen Chemiewaffenfabrik des IS an

Steinmeier und Ayrault reisen mit einer Friedensmission nach Kiew. Die Außenminister von Deutschland und Frankreich wollen die Friedensbemühungen im Osten der Ukraine wieder aufnehmen. Frank-Walter Steinmeier und Jean-Marc Ayrault reisen dafür am Mittwoch gemeinsam nach Kiew. Sie wollen sich unter anderem mit Präsident Petro Poroschenko treffen und einen dauerhaften Waffenstillstand diskutieren.
Stern: Steinmeier reist mit französischem Kollegen Ayrault nach Kiew

Grönland verzeichnet wärmsten Sommer seit Beginn der Messungen. Das Schmelzen des Eisschilds hat heuer besonders früh eingesetzt. Die Durchschnittstemperatur in Tasiilaq an der Südostküste Grönlands lag diesen Sommer bei 8,2 Grad Celsius. Damit lag die Temperatur 2,3 Grad über dem Schnitt der Jahre 1981 bis 2010, wie das dänische Meteorologische Institut (DMI) am Dienstag mitteilte.
NZZ.ch: Grönland erlebt wärmsten Sommer seit Messbeginn