Was heute wichtig ist

16.09.2016

UN-Gipfel sucht nach Lösungen für Flüchtlingskrise
Die Vereinten Nationen veranstalten am Montag zum ersten Mal einen Gipfel zum Thema Flucht und Migration. Konkrete Zusagen werden bei dem von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon ausgerichteten Treffen in New York allerdings nicht erwartet. Stattdessen wollen die 193 Mitgliedstaaten sich auf eine politische Absichtserklärung einigen, in der es um den Umgang mit Flüchtlingen und Migranten allgemein geht. Bundeskanzler Kern und Außenminister Kurz nehmen am Gipfel teil.
New York Times: UN Holds First-Ever Summit on Refugees and Migrants
Deutschlandfunk: Erster Gipfel zum Thema Migration

Kremlpartei Geeintes Russland bei Parlamentswahl vorn
Die Kremlpartei Geeintes Russland hat bei der Parlamentswahl trotz leichter Verluste den erwarteten Sieg eingefahren. Wenige Minuten nach Wahlende zeigten sich Präsident Wladimir Putin und Regierungschef Dmitri Medwedew am Sonntagabend gemeinsam in Moskau. „Man kann mutig sagen: Unsere Partei hat gewonnen“, sagte ein sichtlich gelöster Spitzenkandidat Medwedew.
NZZ.ch: Klarer Sieg von Einiges Russland

SPD bleibt in Berlin Nummer eins
Die SPD mit Bürgermeister Michael Müller an der Spitze hat die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus gewonnen, dabei allerdings deutliche Einbußen hinnehmen müssen. Auch gibt es nach dem Urnengang vom Sonntag wohl keine Mehrheit mehr für die bisherige rot-schwarze Regierungskoalition. Die SPD erzielte Hochrechnungen zufolge rund 23 Prozent der Stimmen und lag damit klar vor der CDU (18 Prozent) und den Grünen (16,5). Die Linken folgten mit etwa 16 Prozent und die AfD mit rund zwölf Prozent.
NZZ.ch: Berliner bestrafen die großen Parteien

Wahlergebnis 2011 und 2016 - SŠulengrafik; Sitze im Abgeordnetenhaus - Tortengrafik GRAFIK 1044-16, 88 x 86 mm


Wien-Leopoldstadt wird nach Wahlwiederholung grün statt rot

Die Wahlwiederholung in Wien-Leopoldstadt bringt einen Machtwechsel: Die Grünen holen sich im zweiten Wiener Gemeindebezirk den ersten Platz, die Grüne Ursula Lichtenegger wird den roten Bezirksvorsteher Karlheinz Hora beerben. Die SPÖ rutscht auf Platz zwei ab. Die FPÖ, die den ersten Wahlgang vom Oktober 2015 angefochten hatte, muss sich wieder mit dem dritten Platz begnügen. Allerdings lag die Wahlbeteiligung im zweiten Urnengang nur bei 36,5 Prozent. Das Endresultat steht erst am Montag nach Auszählung der Briefwahlstimmen fest.
Die Presse: Wien: Grüne erobern die Leopoldstadt

New York verstärkt Sicherheit mit weiteren Einsatzkräften
Nach der schweren Explosion in New York mit 29 Verletzten wird die Sicherheit in der Millionenmetropole mit 1.000 zusätzlichen Einsatzkräften verstärkt. Die Polizisten und Angehörigen der Nationalgarde sollen dafür sorgen, dass der Alltag in New York nach dem Vorfall vom Samstagabend weitergeht und Einwohner sich sicher fühlen, erklärte Gouverneur Andrew Cuomo.
New York Times: Manhattan Bombs Built for Carnage Provide a Trove of Clues

Emmys für Serien „Game of Thrones“ und „Veep“
Die Fantasy-Serie „Game of Thrones“ und die Politsatire „Veep“ sind bei den Emmy-Awards in Los Angeles wie im Vorjahr als beste Serien des Jahres ausgezeichnet worden. Bei der 68. Verleihung des wichtigsten Fernsehpreises der Welt erhielt auch die Miniserie um den Mordprozess des Footballers O.J. Simpson Preise.
Die Zeit: O.J.-Simpson-Doku räumt bei Emmys ab

„Sound of Music“-Schauspielerin Charmian Carr gestorben
Die US-Schauspielerin Charmian Carr, die im Film „The Sound of Music“ die rebellische Tochter Liesl von Trapp spielte, ist im Alter von 73 Jahren in Los Angeles gestorben. Nach Angaben ihrer Familie starb sie am Samstag in Folge ihrer Demenz-Erkrankung.
BBC: Sound of Music actress Charmian Carr dies

„Ötzi“ vor 25 Jahren in den Ötztaler Alpen entdeckt
Die weltbekannte Gletschermumie „Ötzi“ ist vor 25 Jahren im Südtiroler Teil der Ötztaler Alpen entdeckt worden. Zwei deutsche Bergsteiger, Erika und Helmut Simon, stießen am 19. September 1991 in 3.210 Metern Höhe am Tisenjoch auf die 5.300 Jahre alte Leiche aus der Jungsteinzeit. Zum Jubiläum veranstaltet das Südtiroler Archäologiemuseum den wissenschaftlichen „3rd Bolzano Mummy Congress“.
NZZ.ch: Die belebende Mumie