Was heute wichtig ist

21.04.2016

VW einigt sich im Abgasskandal mit den USA. Kurz vor Ablauf einer wichtigen Frist soll sich Volkswagen mit den zuständigen Behörden in den USA im Abgasskandal verglichen haben. Zwischen dem deutschen Volkswagen-Konzern, dem US-Justizministerium sowie den amerikanischen Umweltbehörden EPA und CARB und den zuständigen Behörden der Bundesstaaten soll eine Einigung erzielt worden sein, berichtet die Tageszeitung Welt. Der Vergleich sieht in jedem Fall eine Entschädigung der betrogenen Kunden in Höhe von 5.000 Dollar vor. Angesichts der betroffenen 600.000 Diesel-Fahrzeuge in den USA käme man so auf eine Entschädigungssumme von drei Milliarden Dollar. Eine Option sei auch ein Rückkaufangebot für bis zu 500.000 manipulierten Dieselfahrzeugen mit Zwei-Liter-Motoren.
Betrogene Kunden sollen 5.000 Dollar von VW erhalten – Welt

Regierungsrochade wird vollzogen. Sobotka wird Innenminister, Mikl-Leitner Landesrätin. Die vor elf Tagen vom ÖVP-Vorstand beschlossene Rochade wird heute, Donnerstag, durchgezogen: Die bisherige Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und der niederösterreichische Finanzlandesrat und Landeshauptmannstellvertreter Wolfgang Sobotka tauschen die Ämter. Zunächst wird am Vormittag Sobotka von Bundespräsident Heinz Fischer in der Hofburg als neuer Innenminister angelobt und Mikl-Leitner aus der Bundesregierung verabschiedet. Am Nachmittag wird Mikl-Leitner im Landhaus in St. Pölten vom Landtag als Stellvertreterin von Landeshauptmann Erwin Pröll und Landesrätin gewählt.
Welche Kompetenzen sind überhaupt für Ämter in der Spitzenpolitik notwendig? – NZZ.at
Es bleibt in der (niederösterreichischen) Familie – Analyse der Rochade auf NZZ.at

Obama in Saudi-Arabien. Der Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat und ein Ringen um Stabilität in Nahost stehen am Donnerstag im Mittelpunkt eines Gipfeltreffens in Saudi-Arabien. US-Präsident Barack Obama nimmt an dem Treffen des Golf-Kooperationsrates teil. Die versöhnlichen Töne der USA in Richtung Iran haben zuletzt die Beziehungen zu Saudi-Arabien verschlechtert.
Partnerschaft in der Krise – NZZ.ch
US-Luftwaffe hat B-52-Bomber gegen IS im Einsatz – Spiegel.de

Ein neues Gesicht für die 20-Dollar-Note. Erstmals wird das Porträt einer schwarzen Frau auf einer US-Dollarnote erscheinen. Für den 20-Dollar-Schein wurde Harriet Tubman ausgewählt, eine berühmte Fluchthelferin, die im 19. Jahrhundert zahlreichen Sklaven zur Freiheit verhalf. Sie ersetzt auf dem 20-Dollar-Schein den siebten Präsidenten der USA, Andrew Jackson.

Königin Elizabeth II. wird 90 Jahre alt. Das britische Staatsoberhaupt ist die älteste Königin der Welt. Sie feiert heute eher klein, eine großes Fest gibt es im Juni in London.
Die Regentschaft der Queen – in österreichischen Verhältnissen – Grafik des Tages auf NZZ.at
Königin für alle Jahreszeiten – Glosse auf NZZ.ch

Die Europäische Zentralbank entscheidet heute über ihre Geldpolitik. Auch wenn die wenigsten Investoren mit neuen Ankündigungen rechnen, sind doch die Augen vieler auf die Frankfurter Währungshüter gerichtet, hat die EZB doch bei der Sitzung im März Zinsen gesenkt, Anleihenkaufprogramme ausgeweitet und Milliardenkredite in Aussicht gestellt. Dennoch hat der Euro zuletzt aufgewertet.
Die EZB muss sich einige unangenehme Fragen stellen – WSJ
Deutsche Kritik an Draghi – NZZ.at