AFP PHOTO / VASILY MAXIMOV

Grafik des Tages

Arbeitslosigkeit in EU und Eurozone fällt weiter

von Bernhard Schinwald / 02.02.2016

Wie gestern bekannt wurde, liegt zwar Österreich weiterhin unter der Marke der 500.000 ohne Job, dennoch steigt die Arbeitslosigkeit hierzulande weiter. Die Entwicklung in der Eurozone und der gesamten Union läuft in die andere Richtung. Seit Anfang 2013 sinkt die Arbeitslosenquote kontinuierlich. Jene der Eurozone lag im Dezember 2015 auf dem niedrigsten Niveau seit September 2011. In der gesamten EU war sie zuletzt im Juni 2009 so niedrig. Das zeigen die Zahlen, die Eurostat am Dienstag präsentierte.


Mehr zur Arbeitslosigkeit in Europa:

→ Bericht von NZZ-Korrespondent René Höltschi: Aufhellung im Euro-Raum: Tschechen holen Deutsche ein

Mehr zur Arbeitslosigkeit in Österreich:

→ Kommentar: Die politische Ohnmacht in der Arbeitsmarktmisere
→ Selbsttest: Wie gefährdet sind Sie, arbeitslos zu werden?
→ Alt, kaum qualifiziert – immer öfter arbeitslos