EPA/SERGEY DOLZHENKO

Die Jugend flüchtet

Die hässliche Fratze versäumter Strukturreformen

Meinung / von Claudia Aebersold Szalay / 06.04.2016

Die meisten Euro-Länder verschleppen dringend nötige Reformen und verjagen so die eigene Jugend. Mit grotesken Konsequenzen.

Der Ruf nach Reformen in den Euro-Mitgliedsländern, um deren Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, klingt nicht ab. An Mahnern aus Wissenschaft, internationalen Organisationen oder Notenbanken fehlt es nicht. Doch leider fruchten deren Appelle kaum. Abgesehen von jenen Ländern, denen Strukturreformen im Tausch gegen Hilfsgelder aufgezwungen worden sind, hat kaum ein Euro-Land tiefgreifende Neuerungen durchgeführt. Schlimmer noch: Das ständige Ermahnen hat das Argument irgendwie ausgehöhlt – mittlerweile nimmt es kaum noch jemand ernst.

Das ändert sich aber schlagartig, wenn die versäumten Reformen ein Gesicht bekommen. Anlässlich eines großen Umzugs packen ganz unterschiedliche Nationen mit an: Die Möbelpacker stammen aus Russland, Kroatien, der Türkei oder Italien. Ein kurzes Gespräch mit dem jungen Italiener, der seit einem knappen Jahr in Deutschland lebt und arbeitet, ergibt, dass er unter der Woche als Möbelpacker tätig ist und an den Wochenenden im Service eines italienischen Restaurants. Den Einwand, dies sei aber doch sehr anstrengend, lässt er so nicht gelten; während seiner Doktorarbeit habe er viel mehr gearbeitet als jetzt, meint er. Er habe in Neuro-Science promoviert, erzählt er auf Nachfrage bescheiden. Diese Information macht perplex: Großmutters Bauernschrank wurde soeben von einem promovierten Hirnforscher in den dritten Stock geschleppt!

Wie können es Länder zulassen, dass ihre gut ausgebildete Jugend ins Ausland abwandert, weil sie zu Hause keine Perspektive hat? Wie können Regierungen Reformen verschleppen, die Jungen ein Auskommen im eigenen Land und im eigenen Beruf ermöglichen würden? Echte Strukturreformen äußern sich nicht so sehr darin, dass das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes eines Landes hinter dem Komma um ein paar Punkte gesteigert wird. Sie führen vor allem dazu, dass junge, leistungsbereite Menschen im eigenen Land bleiben, um dieses voranzubringen.