APA/HELMUT FOHRINGER

Grafik des Tages

Österreich ist eine liberale Hochburg in der EU – bei Genussmitteln

von Bernhard Schinwald / 01.04.2016

Österreich ist eine liberale Hochburg – zumindest, was die staatliche Einmischung bei Genussgütern betrifft. Der Nanny-Index des liberalen Think Tanks European Policy Information Center (EPICENTER) bewertet die gesetzlichen Einschränkungen von drei Kategorien: Nikotin, Essen und Alkohol. Berücksichtigt wurden dabei etwa die Höhe der Steuern auf Genussmittel, der Umfang des zugelassenen Angebots oder die Stigmatisierung von Konsumenten.

Österreich verdankt seine Position im liberalsten Viertel des Rankings vor allem den Bestimmungen für Nikotinkonsum. Das umfasst nicht nur die Rauch-Erlaubnis in der Gastronomie, sondern auch die vergleichsweise geringen Tabaksteuern. Bei E-Zigaretten gibt es gar keine Einschränkungen. Vergleichsweise streng sind hingegen die Regeln bei Alkohol. Darin führen die Studien-Autoren das strenge Werbeverbot für Spirituosen als einschränkend an.