AFP / TOBIAS SCHWARZ

Grafik des Tages

Wie sich der Flüchtlingszustrom wirtschaftlich auswirkt

von Bernhard Schinwald / 20.01.2016

Der Internationale Währungsfonds (IWF) versucht in einer neuen Studie, die volkswirtschaftlichen Folgen des andauernden Flüchtlingszustroms zu erheben. Seine Schlussfolgerung: Kurzfristig wird die Aufnahme von Flüchtlingen die Staatskassen belasten – Österreichs beispielsweise im Jahr 2016 mit 0,31 Prozent des BIP. Langfristig hängt der Einfluss jedoch davon ab, wie erfolgreich die Flüchtlinge in die europäischen Gesellschaften und Arbeitsmärkte integriert werden können.

Für die schnelle Integration am Arbeitsmarkt empfiehlt der IWF, Asylwerbern möglichst früh Arbeitserlaubnisse zu erteilen und mit speziellen Programmen zu fördern. Auch der Eintritt in die Selbstständigkeit soll demnach erleichtert werden.


Mehr zum Thema:

Keine Konkurrenz durch Flüchtlinge am Arbeitsmarkt →