Kanada hebt Verbot auf

von Yvonne Widler / 09.02.2015

In Kanada dürfen Ärzte künftig in Einzelfällen Beihilfe zum Suizid leisten. Das entsprechende Verbot verstoße gegen die Verfassung – dies hat der Oberste Gerichtshof kürzlich entschieden. Die neue Regelung gelte allerdings nur für unheilbar kranke Patienten, die eindeutig den Willen äußern, aus dem Leben zu scheiden.

Hintergrund der Wende waren die Geschichten von zwei todkranken Frauen, die inzwischen gestorben sind. Eine von ihnen litt an einer schweren Erkrankung des Nervensystems und erlag einer Infektion. Die andere reiste in die Schweiz, um dort Beihilfe zum Suizid in Anspruch zu nehmen. Sie wollte nicht einen langsamen und qualvollen Tod sterben.