Die Einkaufsliste der EZB im März: Viel Deutschland, kein Griechenland

von Lukas Sustala / 07.04.2015

Die Europäische Zentralbank hat ihre erste Monatsbilanz aus dem Programm zum Aufkauf von Staatsanleihen gezogen. 47,356 Milliarden Euro haben die Zentralbanken des Eurosystems (EZB und die regionalen Notenbanken) in Staatsanleihen und Schuldscheine von supranationalen Stellen investiert. In deutsche Anleihen sind mehr als elf Milliarden Euro geflossen, estnische, griechische und zypriotische Anleihen wurden bis dato nicht gekauft.

Die Einkaufsliste der EZB
Die Einkaufsliste der EZB