APA-FOTO: GERT EGGENBERGER

Podcast

Droht Kärnten jetzt die Pleite?

von Lukas Sustala / 22.01.2016

Die Republik und Kärnten wollen sich von den Gläubigern der ehemaligen Pleitebank Hypo Alpe Adria mehr als drei Milliarden Euro holen. Dafür sollen die Schulden der Hypo-Nachfolgerin Heta aufgekauft werden. Doch die Gläubiger sträuben sich. Wenn das Rückkaufprogramm der Hypo-Schulden scheitert, schlittert dann Kärnten in die Pleite? Und wie wahrscheinlich ist das? Diesen Fragen gehen wir in der aktuellen Podcast-Episode im Phänomen Geld nach.


Mehr zum Thema:

Kärnten braucht einen Plan B

Hypo-Gläubiger zeigen Kärnten und dem Bund die kalte Schulter

Kärnten will sich bei Heta/Hypo drei Milliarden Euro ersparen