Kärnten goes Greece

von Lukas Sustala / 27.04.2015

Wer Kärnten und Griechenland im selben Satz hört – und das trifft wohl auf jeden zu, für den Nachrichten mehr als nur Hintergrundrauschen sind –, denkt dieser Tage sofort an eines: Finanzmiseren. In Wien verhandeln aktuell Finanzministerium und Kärntner Landesregierung um eine Lösung für das Bundesland, damit Klagenfurt in den kommenden Monaten auch seine Schulden zurückzahlen kann. Über die Österreichische Bundesfinanzierungsagentur (ÖBFA) soll das Geld kommen.

Kärnten könnte dafür einen Strafzuschlag bezahlen, für das höhere Risiko, das der Schuldner Klagenfurt finanziell für den Bund bedeutet. Gleichzeitig könnte es für Kärnten auch Reformvorgaben aus Wien regnen. Das alles klingt ganz nach dem Hin und Her in der Eurogruppe um den Schuldner Griechenland. Was Kärnten und Griechenland eint und was sie voneinander trennt, ist Thema unseres Podcasts.