Die Staaten, denen Investoren misstrauen

von Lukas Sustala / 14.11.2014

Die Finanzmärkte haben ihr Urteil schon gefällt. Venezuela könnte das erste Opfer des Ölpreis-Verfalls werden. Das lateinamerikanische Land deckt seine Deviseneinnahmen zu 95% aus dem Verkauf des Energieträgers (Quelle: OPEC). Der rapide Preisverfall des wichtigsten Exportgutes hat die Wahrscheinlichkeit einer Staatspleite massiv erhöht, zeigen aktuelle Daten der Kreditaufsfallversicherungen (CDS)Ein Credit Default Swap (CDS) ist ein Finanzkontrakt, der den Handel von Risiken wie dem Kreditausfall ermöglicht. Von den übrigen Länder auf der Liste der zehn am meisten gefährdeten Staaten sind einige in militärische Konflikte verwickelt (Ukraine, Russland, Länder des Nahen Osten). Mit Portugal und Griechenland misstrauen Investoren auch zwei Euroländern, ihre Schulden zu begleichen.

Die weltweiten Pleitekandidaten
Die weltweiten Pleitekandidaten
Ausfallwahrscheinlichkeiten von Staaten in % über die nächsten fünf Jahre. Errechnet aus den Kreditausfallversicherungen

Siehe auch NZZ.ch: Fallende Erdölpreise als Gefahr: Steht Venezuela vor einem Zahlungsausfall?