imago/Christian Ohde

Randnotiz

Wer soll denn freiwillig sein Geld verbrennen?

von Lukas Sustala / 16.02.2016

Negative Zinsen bei Anleihen wirken auf den ersten Blick absurd. Warum sollte ein Investor sein Geld freiwillig beim Schrumpfen zuschauen? Auf die Frage gibt es eine durchaus logische Antwort.

Investoren müssen sich zuletzt mit einer neuen Situation anfreunden. Immer mehr Anleihen notieren bei Kursen, die so hoch sind, dass die rechnerische Rendite dieser Papiere negativ ist. Anders ausgedrückt: Ein Anleger, der dieses Papier heute kauft, kauft damit einen fixen Verlust ein.

Ein Bekannter, der sich nicht oft mit dem Wirken der Währungshüter in der Europäischen Zentralbank beschäftigt, hat mich gestern gefragt: Warum aber sollte das denn irgendjemand tun? Negativzinsen können ja schließlich mit Bargeld umgangen werden, oder Gold. Beide Anlageklassen bringen immerhin null Prozent Zinsen. Natürlich gibt es auch Investoren, die von den Gesetzen zu bestimmten Investitionen gezwungen werden, etwa für das Liquiditätsmanagement oder mündelsichere Anlagen. Wer aber sollte sonst – freiwillig also – Geld zu negativen Zinsen anlegen?

Es geht um eine heiße Kartoffel

Doch es gibt noch einen anderen Grund, warum jemand eine so teure Anleihe denn kaufen würde: Eine Aufwertung. Nehmen Sie eine Anleihe der Republik Österreich her, die in fünf Jahren ausläuft. Die aktuelle Rendite beträgt -0,1 Prozent. Wer die Anleihe jetzt kauft und bis 2021 hält, verliert aus heutiger Sicht 0,5 Prozent. Doch wenn die Renditen noch weiter abrutschen, etwa auf -1% im Mai, dann steigt der Kurs der Anleihe von aktuell 120 auf 125. Der Investor bekommt also einen schönen Ertrag von vier Prozent, wenn er das Papier bei 125 wieder verkaufen kann.

Bei vielen Staatsanleihen mit negativen Zinsen handelt es sich also um heiße Kartoffeln. Irgendwann wollen Anleger sie loswerden. Natürlich kann man sie kaufen, wenn man davon ausgeht, dass die Kurse noch weiter steigen werden und man sie mit Gewinn verkaufen kann – aber wenn das zu viele gleichzeitig wollen, dann werden die Kurse massiv abrutschen.


Mehr zum Thema:

Die Vermessung des Geldes

Negativzinsen essen Bargeld auf – Video