Herbert Pfarrhofer/APA

Das Ergebnis der NZZ.at-Bundespräsidentenwahl

von Moritz Moser / 03.10.2016

Nein, es war nicht beabsichtigt, dass unsere Online-Ersatzwahl für das Amt des Bundespräsidenten von technischen PannenZuerst war unser SSL-Zertifikat abgelaufen, dann legte ein Hackerangriff das gesamte System lahm. begleitet wurde, aber es war unglaublich passend. (Genaueres über die technischen Pannen lesen Sie hier.)

Zum einen, weil alles, was im Rahmen der Bundespräsidentenwahl 2016 nicht schiefgeht, mittlerweile den Verdacht der Manipulation auf sich ziehen müsste, zum anderen, weil die Medien, die im Rahmen der Wahlberichterstattung nicht mit Kritik an den Behörden gespart haben, nun zeigen, dass sie es selber auch nicht besser können.

Und dann passt der Technikmurks natürlich noch zu unserer These zum E-Voting, nämlich, dass selbiges in Österreich einzuführen keine gute Idee wäre. An dieser Stelle sei im Übrigen auf unseren heutigen Clubabend zum Thema elektronische Wahlen verwiesen.

Bei unserer Online-Abstimmung wurden trotz der technischen Probleme 436 Stimmen abgegeben, die sich wie folgt auf die Kandidaten verteilen: Dr. Alexander Van der Bellen: 296, Ing. Norbert Hofer: 96. 44 Stimmen waren ungültig. Das Beste zum Schluss: Diese Wahl kann nicht angefochten werden.


Credits: Leopold Stefan