EPA/CHRISTIAN BRUNA

Grafiken

Herausforderung und Chance Integration, in 6 Grafiken

von Lukas Sustala / 17.08.2016

Das Jahr 2015 brachte viele Herausforderungen für die Integrationspolitik, kamen doch in einem Jahr so viele Flüchtlinge wie im gesamten Zeitraum 2010 bis 2014.

Es ist bezeichnend, dass über den Integrationsbericht 2016, der mit allerlei Daten und Fakten gespickt am Dienstag präsentiert wurde, in den meisten Tageszeitungen des Landes viel weniger berichtet wird als über eine Umfrage, derzufolge die Flüchtlingspolitik von der Hälfte der Bevölkerung als erfolgreich, von der anderen Hälfte als erfolglos beurteilt wird.

Dabei hat der Bericht dank seines statistischen Beiwerks die wichtigsten Daten und Fakten versammelt, um die Herausforderung durch die Flüchtlingsbewegung ein- und abzuschätzen. Dabei ist klar: 1. Viele Migranten sind gekommen. 2. Sie verändern die Struktur der österreichischen Bevölkerung. 3. Im Jahr 2015 sind viele Flüchtlinge angekommen, die noch auf ihre Anerkennung warten. 4. Der langfristigen Integrationschance für Österreich steht das kurzfristige Budgetproblem gegenüber. 5. Das Bildungssystem steht vor einer großen Herausforderung. 6. Niedrige Bildungsabschlüsse dominieren, und die Arbeitslosenraten betragen bis zu 50 Prozent.

Viele sind gekommen

Sie verändern die österreichische Bevölkerung

Viele angekommene Flüchtlinge, die Anerkennung suchen

Kurzfristige Budgetbelastung, langfristige Integrationschance

Die Herausforderung und Chance verschiedener Bildungsbiografien

Niedrige Bildungsabschlüsse, hohe Arbeitslosigkeit


Mehr zum Thema:
Michael Fleischhacker: Es wird keine Integration stattfinden
Migration & Integration, Zahlen und Daten 2016
Migranten und Mindestsicherung: Wo die Ausnahme die Regel ist
5 Fragen zum neuen Integrationspaket