Grafik des Tages

Welche Bildungsförderung erhalten die Volksgruppen?

von Moritz Moser / 22.03.2016

Bildungsinitiativen slowenischsprachiger Kärntner erhielten 2015 die meisten Zuschüsse, pro Kopf ging die größte Förderung an die romanessprachigen Österreicher.

Die Beantwortung einer Anfrage (vprašanja) des Mitglieds des Bundesrates ♦ Ana Blatnik an Bundesministerin ♦ Gabriele Heinisch-Hosek legt die Volksgruppenförderung des Bildungsministeriums offen. Die größte Summe ging mit 353.100 Euro 2015 an die slowenischsprachigen Kärntner, allerdings führt die Volksgruppe der Roma deutlich bei der Pro-Kopf-Förderung. Während das Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) 2015 für jeden ungarischsprachigen Österreicher etwa 1,6 Euro zusätzlich aufwendete, waren es bei den romanessprachigen Österreichern 26,7 Euro. Der Pro-Kopf-Vergleich basiert auf den letzten verfügbaren Zahlen der Volkszählung 2001. Die Zahlen beinhalten allerdings nur die Zahlungen des BMBF, für die allgemeine Volksgruppenförderung ist das Bundeskanzleramt zuständig.

Auffällig ist, dass weder die slowakische noch die tschechische Volksgruppe in Österreich Bildungszuschüsse erhielten.